Workshops mit Helmut Bistika und Martin Ceran

Karpatendeutsche Künstler malen und schnitzen mit Kindern Pferde-, Wasser- und Engelbilder

Helmut Bistika und Martin Ceran sind zwei bekannte karpatendeutsche Künstler aus der Slowakei. Sie leben in dem Städtchen Metzenseifen, in der Nähe von Košice/Kaschau, der weit im Osten liegenden, zweitgrößten Stadt der Slowakei – sie war 2013 Kulturhauptstadt Europas. Die dortige Gegend wurde schon vor fast 800 Jahren und auch in den nachfolgenden Jahrhunderten immer wieder auch von Tirolern besiedelt. Vorwiegend waren es Bergleute und Holzfäller aus den Bezirken Kitzbühel, Kufstein und Schwaz. Deshalb findet man im Karpatendeutsch heute noch viele Mundartausdrücke und Redewendungen aus dem Tiroler Dialekt.

Helmut Bistika ist inzwischen europaweit bekannt. Er organisiert und führt kreative Workshops in seiner Heimat und im Ausland. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit sind Engel. Es entstehen ganze Zyklen und Serien, die je nach Format und Material eine neue Gestalt finden.

„Man darf sich als Künstler nicht zu ernst nehmen“, davon ist der Künstler Helmut Bistika überzeugt. „Ich wollte immer Kunst studieren. Damals gab es dazu jedoch nicht so die Möglichkeiten“, erzählt der 1963 geborene Bistika von seinen Anfängen. Also studierte er erst einmal andere Fächer, unter anderem Pädagogik. Die Arbeit mit Kindern ist ihm ein Anliegen. Europaweit hält er Workshops für gesunde, kranke und behinderte Kinder und Jugendliche. „Wenn du diese Kraft und Emotionen, die Kinder in sich tragen als Erwachsener siehst, dann verwirrt dich das. Ich habe von vielen großen Künstlern gelernt, die sehr weise waren bzw. sind. Und dann kommt ein Kind und macht einen Kreis und plötzlich fragst du dich, was du da eigentlich die ganze Zeit zu lernen versuchst.“

Am Donnerstag, 7. August, findet um 19 Uhr im Stoffelhäusl in St. Gertraudi eine Vernissage mit Werken von Helmut Bistika und Schnitzkünstler Martin Ceran, eine Präsentation des Museums der Kultur der Karpatendeutschen sowie ein Kennenlernabend statt. Am Freitag, 8. und Samstag, 9. August findet jeweils von 14 bis 17 Uhr ein Workshop statt, ebenso am Sonntag, den 10. August von 10 bis 13 Uhr. Themen: Freitag – Pferde, Samstag – Wasser, Sonntag – Engel. Die Teilnahme ist kostenlos, es können auch einzelne Tage besucht werden.

Anmeldungen für die jeweils gewünschten Tage an: [email protected]